Samstag, 21. Juni 2014

Gefüllte Paprika mit Tomatensauce

Gefüllte Paprika


Wunderschöne rote Spitzpaprika gibts derzeit überall, lecker sind sie, gut um auf Vorrat zu kochen, so das die Family auch mal schnell was zu Essen hat wenn ich mal wieder Spätdienst habe und kein Mittagessen kochen kann. Bei mir gab es die eigentlich jetzt nur, da ich ja Börek machen wollte, die reine Hackfleischfüllung das selbe ist,d.h ich sie genauso würze und anbrate  wie für einen Börek. 

Beim Einkauf folgendes auf den Zettel schreiben:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Tomatenmark
  • 6-8 Spitzpaprika (gelb oder rot, je nach Geschmack)
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 2 TL Gemüsebrühe (Instant)
  • Oregano / Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Pul Biber
  • evtl. etwas Rotwein

Wer sich jetzt fragt, was nimmt die denn für einen Senf?
- Der ist aus England und super lecker. Hat eine wunderschöne Schärfe.

Die Paprika waschen, dann den Deckel entfernen, die weissen Seitenstange entfernen und wer will, auch nochmal von innen mit Wasser ausspülen und austrocknen lassen.
Im nächsten Zug würfelt ihr die Knoblauch und die Zwiebel schön fein. Hackfleisch in einer Pfanne scharf anbraten, Zwiebel- Knoblauchwürfel dazu, diese mit anbraten.
Nun mit Senf, Tomatenmark, und den Gewürzen abschmecken.

Die Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken und ebenfalls
dazu geben.
Jetzt nehmt ihr einfache die Paprika in die Hand, in die andere einen Löffel und stopft im wahrsten Sinne des Wortes, die Paprika mit der Hackfleischmasse voll. Bitte richig drücken, denn sonst fällt es beim Anbraten wieder heraus, was ja nicht so toll wäre.
Also beim Kauf der Teile darauf achten, daas sie nicht ganz so verschlungen sind.
Falls Hackfleisch übrig ist, kein Panik, das kommt später in die Sauce.
Jetzt holt ihr euch am besten einen großen Bräter aus dem Schrank. Etwas Olivenöl hineingeben und erhitzen.


Legt die Paprika ins heiße Fett, bratet sie von allen Seiten richtig schön an, keine Panik wenn es manchmal knallt, das ist nur die Haut.
Nun mit einem kräftigen Schluck Rotwein ablöschen. Wein einreduzieren.
Die Dose Tomaten dazu geben und noch eine halbe Dose Wasser dazu.
Gemüsebrühe, Gewaschenes, sowie gezupftes Oregano dazu und nur noch mit den Gewürzen abschmecken.
Wer noch Hackfleisch übrig hat kann es nun dazu geben.
Nach 1 1/2 Std. leichtem Köcheln sind sie dann fertig.
Gefüllte Paprika gehören eigentlich bei uns zu den Gerichten, bei denen wir persönlich der Meinung sind, dass sie am nächsten Tag aufgewärmt am besten schmecken, aber das muss jeder für sich entscheiden. Am besten passt dazu Reis oder auch ein leckerer Kartoffelbrei.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen