Donnerstag, 19. Juni 2014

Krautsalat - griechisch

Griechischer Krautsalat


Zu diesem tollen Rezept bin ich durch eine Griechin aus einem speziellen griechischen Lebensmittelladen in Neckarsulm gekommen. Dort habe ich früher gerne unser Obst und Oliven etc. eingekauft. Mein Mann liebt Krautsalat, er liebt vor allem den griechischen. Also was lag da näher, als die Frau zu fragen wie ich das richtig mache, so dass er ihm auch endlich richtig gut schmeckt!
                                                                                                                                                                              

Ihr benötigt hierfür:

  • 1 Spitzkohl
  • 1 Mohrrübe
  • 1 Apfel
  • 2 EL Essig
  • 3 EL ÖL
  • Meersalz / Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Essiggurkenwasser




Als erstes wird der Spitzkohl in feine Streifen geschnitten. Geht am besten wenn man ihn am Stück
schneidet und erst hinterher wäscht und trockenschleudert. Diesen nun leicht salzen und in eine Plastiktüte geben und mit dem Wellholz (Nudelholz) darüber rollen.
Dadurch wird er weicher.
In der Saltaschüssel schon mal Essig (nehme dazu gerne einen Rotweinessig - oder Altmeister) und Öl sowie mit etwas Meersalz und etwas Pfeffer abschmecken.
Euer Kraut könnt ihr nun schon in die Salatschüssel geben.

Mohrrübe und Apfel schälen.
Beides grob hobeln und mit zu dem Kraut geben. Jetzt kommt die Zitrone zum Einsatz. Ein paar Spritzer direkt über den Apfel und die Mohrrübe geben.
Hat auch den Effekt, dass der Apfel nicht braun wird.
Wer jetzt denkt, der ihrer ist oben auf dem Bild braun, irrt, das kommt durch den Rotweinessig.
Als nächstes erstmal den Salat gut durcheinander machen und etwas Gurkenwasser darüber leeren.
Nochmals durcheinander machen und den Salat dann für mindestens 1 Std., je länger desto besser, in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Anrichten nochmals umrühren und eventuell nochmals nachsalzen.

Hoffe er wird auch bei Eurer nächsten Grillparty der Lieblingssalat Eurer Gäste, ist eine leckere Abwechslung zu den anderen Salaten.

Wer es etwas schärfer möchte kann auch noch eine oder zwei milde Peperoni in kleine Streifen geschnitten mit in den Salat geben.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Seite...bitte weiter so.

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt aber sehr lecker, muss ich mir mal merken.

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  3. Der Salat sieht wirklich köstlich aus! Da hätte ich auch gern eine Portion abbekommen!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra!

    Ein sehr leckerer Salat! Toll, wenn man Hausrezepte von irgendwo bekommt- das sind die besten!
    Ich wünsche Dir einen tollen Tag und freu mich schon auf Deine Keksverpackung!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen